r.k. Pfarre Purkersdorf - 

gemeinsam im

Glauben unterwegs

Gottesdienste am Sonntag:

SA 18:00 Uhr

SO 09:30 Uhr

Pfarrkanzlei: 

MO-FR:   09:00 - 11:00 Uhr

DO auch  18:00 - 19:00 Uhr

  Tel: 02231/63383 - Mail: Pfarre.purkersdorf@speed.at

Der neue PGR und seine Aufgabenfelder

 

Leopold Zöchinger

Stellvertretender Vorsitzender, Pfarrgemeinschaft

Kontakt:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leopold Zöchinger

Mein Name ist Leopold Zöchinger. Ich bin seit frühester Kindheit in Purkersdorf . Geboren 1955, seit 37 Jahren verheiratet, Vater von 3 Kindern und auch bereits 2facher Großvater. Beruflich bin ich Verkaufsleiter in der Nahrungsmittelindustrie. Nach 10 Jahren Pause vom PGR (Ich war bereits 15 Jahre PGR, davon 10 Jahre auch Stellv. Vors.) sehe ich es als neue Aufgabe, in der geänderten Situation (Pfarrverband, neuer Pfarrer), meine bisherige Erfahrung und Unterstützung wieder verstärkt einzubringen.

Als Kommunionhelfer (seit 20 Jahren) und ehrenamtlicher Mesner, fallweise umständehalber auch als mittlerweile dienstältester Ministrant, ist es mir ein Anliegen zu zeigen, dass auch ganz „normale“ Menschen bereit sind, sich zu ihren Werten und ihrem christlichen Glauben öffentlich zu bekennt. Dies ist für mich um so wichtiger, da ich auch seit nunmehr 12 Jahren als Umweltgemeinderat, und seit einigen Jahren auch als Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Fraktionssprecher der ÖVP im Purkersdorfer Gemeinderat bemüht bin, über die Parteigrenzen hinweg lösungsorientiert zu wirken.

Als Generalist bin ich bereit, in allen Bereichen des PGR tätig zu sein wo Not am Mann ist. Auf Grund meiner kaufmännischen Erfahrung ist natürlich der Finanzbereich, aber auch Bau und Organisation ein Tätigkeitsfeld.

Ich würde mir wünschen, dass es uns gelingt, wieder junge Menschen für die Pfarre zu begeistern und das Pfarrheim als Treffpunkt für Jugend wieder interessant zu machen.

Dazu benötigen wir neben den gewählten Pfarrgemeinderäten Mitbürger die bereit sind, Ihre Ideen und die Ihnen zur Verfügung gestellten „Talente“ einzubringen.

Ich freue mich über Rückmeldungen

 

Maria Binder

Caritas, Schriftführerin

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maria Binder

Geboren* 19.10.1949 in Waidhofen an der Ybbs,  verheiratet mit Anton Binder (* 1947), und wohnhaft seit 1972 in der Wintergasse  in Purkersdorf. Seit 1993 bin ich im zweiten Anlauf wieder berufstätig und zwar als Schulsekretärin.

Ich muss gestehen, dass es nicht pures Sendungsbewusstsein ist, warum ich mich – nach  Absprache mit meinem Mann – letztendlich der Kandidatur stellte. Vielmehr war es so etwas wie ein nicht ganz leicht zu erklärendes Gefühl der Dankbarkeit. Über die Jahrzehnte haben wir vielfältige gute Erfahrungen mit „der Kirche“ gemacht.  Jener vor Ort – unserer Pfarre – verdanken wir jedenfalls einige unserer besten Freunde. Diese Freundschaften begannen vor mehr als dreißig Jahren, als wir einander zufällig beim Mittun in der Pfarrarbeit kennen lernten.  (Sie sehen, der aktuell kreierte Slogan „Gut, dass es die Pfarre gibt“ hatte seine Gültigkeit schon lange im Voraus…).

Nun komme ich wieder neu dazu und werden vorerst schauen, wo Bedarf an Mithilfe besteht., speziell im Bereich der Pfarrcaritas, meinem Arbeitsgebiet. Hier investieren ja Mitarbeiter schon viel Können, Zeit und Herz. Wir werden gemeinsam überlegen, was vielleicht noch in diesen Bereich hereingeholt und ausgebaut werden kann und soll. Falls Sie diesbezüglich Ideen, Anregungen und Hoffnungen haben – bitte melden !

    

Helmut Czerny

Bauangelegenheiten

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helmut Czerny

 Ich wurde am 4.6.1959 in Wien, Döbling geboren, besuchte dort die Volksschule und das naturwissenschaftliche Realgymnasium. Hier gewann uns Religionsprofessor Monsignore Dr. Flasch für die Mariannische Kongreation (MK) in Wien 19., Hofzeile, der ich dann 3 Jahre angehörte.Nach der Matura entschied ich mich für das Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur, bei dem ich meine Frau Andrea Riess kennenlernte und mit ihr gemeinsam 1984 das Studium abschloss.

 Vor 10 Jahren entschied ich mich das erste Mal für eine Tätigkeit im Pfarrgemeinderat, nun haben mich die Sympathie zu unserem neuen Pfarrer, das Interesse an einer auch jugend- und zukunftsorientierten Pfarrheimsanierung sowie die Gewissheit vieler unterstützenden Freunde dazu bewogen, erneut zu kandidieren.  Neben der Sorge um die baulichen Belange der Pfarre möchte ich mich auch für mehr Umweltbewusstsein einsetzen. Nicht zuletzt auf Grund meiner sportlichen Ambitionen ist es mir ein Anliegen, Vorbild zu sein, örtlich nahe Erledigungen vermehrt zu Fuß und mit dem Rad zu bestreiten bzw. öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.  Helfende Hände sind insbesonders bei den anstehenden baulichen Sanierungen unseres Pfarrheimes herzlich willkommen, wenn jemand auch bereit ist, körperlich zuzupacken, möge er bitte in der Pfarrkanzlei Name und Adresse hinterlegen.

 

 

Christine Mühlbacher

Spiritualität, Liturgie, Sakramentenvorbereitung, Missbrauchsprävention

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christine Mühlbacher

 Anlässlich meiner Hochzeit im Jahr 1969 übersiedelte ich dann nach Purkersdorf, wo ich  seit 1. Jänner 1984  als Pfarrangestellte tätig bin.  Im Laufe der Jahre absolvierte ich den Kommunion- und Kran

kenkommunionhelferkurs, Lektorenkurs, Wortgottesdienstleiterkurs und den Basiskurs für Liturgie. Als hauptamtliche Pastoralhelferin bin ich gemeinsam mit unserem Kaplan Dimitry für die Sakramentenvorbereitung (Erstkommunion u. Firmung) zuständig, gestalte Familien- und Schulgottesdienste, bin seit 10 Jahren für den „Suppensonntag“ in unserer Pfarre verantwortlich und bin neben vielen anderen Tätigkeiten auch im Redaktionsteam der neuen Purkersdorfer Pfarrzeitung „miteinander“.

 Auch wenn ich im September 2012 in Pension gehe, ist das für mich sicher nicht gleichbedeutend mit „Ruhestand“.  Ich freue mich natürlich, dann endlich mehr Zeit für meine Familie, meine Freunde  und für mich selbst zu haben, werde  mich aber auch weiterhin in der Pfarre engagieren. Darum habe ich mich nach einigen Überlegungen  entschlossen, doch wieder für den Pfarrgemeinderat zu kandidieren und freue mich, dass ich wieder gewählt wurde.  Für mich ist es  die 3. Periode hintereinander  und ich bin bereit, nach meinen Möglichkeiten, dort mitzuhelfen, wo ich gebraucht werde.

 Mein besonderes Interesse gilt  nach wie vor der Liturgie, der Sakramentenvorbereitung, der Altenpastoral in den Purkersdorfer Altersheimen und natürlich der Mitgestaltung unserer Pfarrzeitung.

   

 

Albrecht Oppitz

Festausschuss, Ehe & Familie, Außenkontakte

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Albrecht Opptiz

Geboren am 13.11.1982, verheiratet und Vater einer sechs Monate alten Tochter, Student, Politiker, Angestellter und Unternehmer

Aufgewachsen in Purkersdorf, Studium der Geodäsie und Geophysik auf der technischen Universität Wien. Parallel dazu engagierte ich mich in der Katholischen Studentenverbindung Austria Purkersdorf und ab dem Jahre 2005 in der Volkspartei. Seit 2007 bin ich als Gemeinderat und seit 2009 als Stadtrat für Jugend und Sport in der Lokalpolitik tätig. 

Durch meine Funktion als Stadtrat sehe ich mich als Verbindungsglied zwischen Pfarrgemeinde und Stadtgemeinde. Aufgrund meines Engagements auf den verschiedensten politischen Ebenen, in vielen Purkersdorfer Vereinen und in meinem Beruf ist die Zeit eine sehr knappe Ressource. Ich möchte mich in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit sowie Ehe und Familie einbringen. Mein durch die Weisheiten der katholische Kirche inspirierter Glaube hat mein Leben schon so oft positiv beeinflusst, dass ich nun in meiner Funktion als Pfarrgemeinderat versuchen möchte, einen Teil der empfangenen Gnade zurückzugeben.

 

Johann Peschta

Liturgie, Bauauschuss

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hannes Peschta

Geboren 1947, aufgewachsen in Wien-Hütteldorf, eingezogen in Purkersdorf 1976, verheiratet mit Eva Peschta, geborene Stirnemann, 3 Kinder, Beruf: Ingenieur Betriebstechnik.

 Meine Motivation, mich als Pfarrgemeinderat aufstellen zu lassen, war die Einladung zur Mitarbeit durch unseren neuen Pfarrer und durch unseren Kaplan, sowie die persönliche Bereitschaft, etwas für die Pfarrgemeinschaft zu tun.

 Ich möchte mich im neuen Pfarrgemeinderat der NGL-Musik (neue geistliche Lieder) für den Gottesdienst widmen. Weiters interessiere ich mich für das Projekt Sanierung des Pfarrheims  bis hin zur Nutzung/Vermietung durch/an verschiedenste Interessent/innen.

 Für kommende Herausforderungen und für die Bewältigung anstehender Aufgaben scheint mir der neue Pfarrgemeinderat bestens geeignet zu sein.

 

Elisabeth Putz

Kontakt mit Distanzierten, Kirchenbeitrag, Sakramentenvorbereitung

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elisabeth Putz


Ich bin verheiratet und habe zwei, inzwischen erwachsene, Kinder und wohne seit 23 Jahren in Purkersdorf.  Da ich das Glück hatte in einer sehr christlichen Familie aufzuwachsen, war ich von Kindesbeinen an sehr viel  in meiner damaligen Heimatpfarre (St. Leopold; Wien 2) ... Kleinkinderseelsorge, Jungschar, Katholische Jugend, ... So war es auch irgendwie eine „logische Konsequenz“, dass ich, nach der Schule, bei der Diözese zu arbeiten begann. Nun bin ich bereits mehr als 32 Jahre im Kirchenbeitragsdienst der Erzdiözese Wien als Kanzleiangestellte tätig.

 Einige Jahre, nachdem wir schon in Purkersdorf lebten, pendelte ich trotzdem noch zwischen hier und meiner ehemaligen Heimatpfarre hin und her. Besuchte aber immer öfter die Sonntagsmessen in Purkersdorf und freute mich, dass es Kinderwortgottesdienste gab. Diese waren auch meine ersten Berührungspunkte mit der Pfarre Purkersdorf. Da ich immer berufstätig war, war meine Zeit sehr eng bemessen. Trotzdem machte es mir Freude als Tischmutter bei der Erstkommunion beider Kinder mitzuhelfen.

Durch den monatlichen Sprechtag der Kirchenbeitragsstelle in Purkersdorf lernte ich Christine Mühlbacher und Brigitte Groß näher kennen. Christine fragte mich dann auch, ob ich bei der Firmvorbereitung mithelfen möchte. Ich dachte nur kurz nach bevor ich zusagte. Seither macht es mir große Freude Jugendliche für die „Sache Jesu“ zu begeistern. Als Pfarrgemeinderat möchte ich mich besonders bei der Sakramentenvorbereitung einbringen. Auch die Rolle der Frauen in unserer Kirche sind mir von Jugend an ein Anliegen. Selbstverständlich ist es, dass ich alle PurkersdorferInnen gerne in Kirchenbeitragsangelegenheiten berate und somit hoffentlich einer eventuelle Abkehr von unserer Gemeinschaft vorbeugen kann.

 

Veronika Schüller

Kindermusik, Liturgie

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veronika Schüller

Mein Name ist Veronika Schüller, ich bin verheiratet, habe vier erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder und wohne seit 27 Jahren in Purkersdorf. Seit ich für meine eigenen Kinder in der Erstkommunionvorbereitung tätig war, hat mich die Hinführung von Kindern und Jugendlichen zu den Sakramenten nicht mehr losgelassen. Dadurch entschloss ich mich auch, Religionslehrerin an Pflichtschulen zu werden. Nach vielen Jahren der Tätigkeit an der Purkersdorfer Volks- und Hauptschule unterrichte ich derzeit – mit großer Freude – an der privaten Volksschule des Sacré Coeur in Pressbaum. Zusätzlich bin ich auch in der Erwachsenenbildung tätig: als Praxislehrerin für Studierende an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, als Referentin für Religionsdidaktik und Kinderphilosophie sowie im Team für die Lektorenausbildung im Vikariat Wien-Süd.

 Mein liebstes Hobby ist die Musik, ich singe regelmäßig in einem Wiener Konzertchor und spiele auch mehrere Instrumente. Es ist mir ein großes Anliegen, durch Musik Menschen ganzheitlich anzusprechen und ihnen Freude zu bereiten. In der Pfarre Purkersdorf bin ich denjenigen, die öfters in die Kirche gehen, schon bekannt als Kantorin und Leiterin der Kindermusikgruppe St. Jakob. Kinder, die gerne mitmachen wollen und Interesse an Rhythmus und Musik haben, sind in dieser Gruppe jederzeit herzlich willkommen.

 In der pfarrlichen Arbeit interessiere ich mich vor allem für die Liturgie und die würdige, lebendige und freudige Gestaltung von Gottesdiensten mit Wort und Musik, aber auch in Symbolen und Gesten. Ich bin sehr aufgeschlossen für neue Ideen, daher habe ich mich nach einigen Jahren Pause entschlossen, in dieser Periode des Neubeginns mit unserem Pfarrer Marcus König wieder für den Pfarrgemeinderat zu kandidieren. Ich danke allen, die mir Ihr Vertrauen geschenkt haben, und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Ich freue mich über Anregungen und Rückmeldungen

 

Markus Wolkerstorfer

Ministranten, Liturige

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Markus Wolkerstorfer

Mein Name ist Ing. Mag.(FH) Markus Wolkerstorfer, geboren am 29.06.1971. Ich bin seit meiner Jugend in der Pfarre engagiert. Hauptsächlich bei den Ministranten und der Liturgie, jedoch auch als Mesner und Kantor.

Meine Motivation mich als Kandidat zur Verfügung zu stellen war einerseits die vielen Nominierungen, die ich erhalten habe und andererseits meine Sorge um die Ministranten, da in den letzten Monaten bei den Messen kaum welche anwesend waren.Im neuen PGR möchte ich mich daher vor allem um die Ministranten und die Liturgie annehmen, da ich hier auch meine persönlichen Stärken sehe.

Wenn sie mich in diesen Bereichen unterstützen möchten, oder z.B. ihr Kind ministrieren möchte, so können Sie mich persönlich kontaktieren

 

Andrea Zorzi

Jugendpastoral, Spiritualität

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andrea Zorzi

Geboren 08.05.1962, verheiratet, Mutter von 6 Kindern, Ordinationshilfe.

Seit einigen Jahren bin ich in der Firmvorbereitung tätig und ich begleite die Gebetsrunde „Eltern beten für ihre Kinder“.

Ich habe mich der PGR-Wahl gestellt, weil ich glaube, dass es in unserer Pfarre ganz wichtig ist, speziell unsere Jugendlichen auch nach der Firmung zur Teilnahme an einem aktiven Pfarrleben zu begeistern. Eine Jugendgruppe ins Leben zu rufen wäre eine tolle Sache. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gebetsrunde. Ich bin davon überzeugt, dass wir unsere Kinder besonders durch das Gebet begleiten können.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe und über jede Unterstützung.

Mag. Verena Herndl

Liturgie, bis 2017 auch Ministranten/innen

geb. am 17.11.1971 , Organisatorin, verh., 3 Kinder. Ich bin in dieser Pfarre aufgewachsen und habe mich immer schon gern engagiert. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass unsere Pfarre auch für junge Leute ein Ort der Begegnung wird!